Palais Royale

Palais Royale

Toronto, Ende der 1950er Jahre: Gerald Price ist Buchhalter in einer Werbeagentur. Der ehrgeizige junge Mann entwirft zudem revolutionäre Kampagnen und effiziente Marketingstrategien - von denen seine Vorgesetzten jedoch nichts wissen wollen. Seine zufällige Bekanntschaft, Odessa Muldoon, vermittelt ihm einen Job als Chauffeur ihres Liebhabers Tony Dicarlo, einem kleinen Gangster, der bei dem Paten Michael Dattalico auf der Gehaltsliste steht. Tony soll einen Teppichhandel aufziehen, mit dem Dattalico seine Drogengelder waschen kann. Als Tony versagt und Dattalico Gerald die Geschäfte überträgt, ist der passionierte Werbestratege in seinem Element. Mit seinen buchhalterischen Fähigkeiten und kreativen Konzepten entwirft er eine blitzblanke Fassade aus Scheinfirmen und Abschreibungsgeschäften. Als er Tony auch noch die Geliebte ausspannt, greift dieser zur Waffe. 'Palais Royale' ist ein stilvoll inszenierter Mafia-Krimi, der die Atmosphäre in Toronto Ende der 1950er Jahre elegant einfängt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen