Norrington dirigiert Haydn: Sinfonie Nr. 96

Norrington dirigiert Haydn: Sinfonie Nr. 96

Dirigent: Sir Roger Norrington Joseph Haydn (1732-1809) gilt als Schöpfer der klassischen Sinfonie und führte sie auf die Höhe seiner Zeit. Als Vertreter der 'Aufklärung' im besten Sinne hat er mit seinen insgesamt 104 Sinfonien Musikgeschichte geschrieben. Die Sinfonie Nr. 96 gehört zu Haydns Londoner Sinfonien: Der Konzertunternehmer Johann Peter Salomon hatte Haydn nach dem Tod seines Arbeitgebers Fürst Esterházy 1791 nach London geholt, um Konzerte mit ihm zu veranstalten. Haydn wusste, wie er die Leute auf hohem musikalischem Niveau unterhalten konnte und wurde in kurzer Zeit zum King des Londoner Musiklebens. Die damals entstandenen Sinfonien sind die Krönung seines sinfonischen Werks. Der Beiname der 1791 entstandenen Sinfonie Nr. 96 'Das Mirakel' rührt von einer Begebenheit her, die sich in Wahrheit im Zusammenhang mit der Sinfonie Nr. 102 ereignete: In einem von Salomons Konzerten in den Hanover Square Rooms in London stürzte ein Kronleuchter auf die Sitzreihen im Parterre. Da aber die Konzertbesucher, in der Absicht den berühmten Haydn aus der Nähe zu sehen, allesamt ihre Plätze verlassen hatten, wurde niemand verletzt, was mit dem Ausruf 'Miracle, Miracle' quittiert wurde. Warum dieses denkwürdige Ereignis später mit der falschen Sinfonie in Verbindung gebracht wurde, bleibt ein Rätsel der Musikgeschichte.

Bewertung

0,0   0 Stimmen