Nichts passiert

Nichts passiert

Seine Frau Martina hat eigentlich keine Zeit und Tochter Jenny keine Lust. Trotzdem ist Thomas , frisch ab Therapie, wild entschlossen, mit der Familie erholsame Skiferien in den Schweizer Alpen zu verbringen. Ohne Alkohol, versteht sich, dafür mit penetrant guter Laune. In seiner Begeisterung hat Thomas kurzfristig seinem Chef versprochen, dessen Tochter Sarah mitzunehmen. Martina ist es recht. Sie will einfach ohne Stress an ihrem neuen Roman weiterschreiben. Nur Jenny ist gar nicht begeistert. Doch Thomas macht unbeirrt auf heile Welt. Dass er schlecht Nein sagen kann, hat schon am Abend der Ankunft in den Bergen weitreichende Folgen. Er erlaubt Jenny und Sarah, sich im Dorf mit Severin , dem Sohn des Vermieters ihres Ferienhäuschens, zu treffen. Als Thomas die Mädchen Stunden später wieder abholt, ist Jenny stinksauer und Sarah völlig verstört. Unter vier Augen vertraut sich Sarah ausgerechnet Thomas an: Severin habe sie vergewaltigt. Thomas, Meister der Konfliktvermeidung, ist als Geheimnisträger komplett überfordert. Im permanenten Bestreben, so zu tun, als sei nichts passiert und alles ganz wunderbar, bewirkt er unaufhaltsam das Gegenteil.

Micha Lewinsky, renommierter Schweizer Regisseur und Drehbuchautor, erzählt seine packende Geschichte mit einer guten Portion schwarzem Humor. Mit «Nichts passiert» gewann er 2016 den Schweizer Filmpreis für das Beste Drehbuch.

Bewertung

0,0   0 Stimmen