Napoleons Meisterspion

Napoleons Meisterspion

In der napoleonischen Zeit nach der französischen Revolution war für einen Mann aus dem Volk ein bis dahin ungeahnter Aufstieg möglich. Karl Ludwig Schulmeister, ein überzeugter Anhänger des Kaisers, erwies sich als Meisterspion, spielte in der großen Politik mit und konnte auch den Sturz Napoleons überstehen. Schulmeister war ein Glücksritter - und ein treuer Bonapartist. Der Pastorensohn Schulmeister, Eisenwarenhändler in Straßburg, schmuggelt, weil sein Geschäft nicht viel einbringt, und wird dabei ertappt. General Savary, Chef von Napoleons Geheimdienst, bringt ihn zum Spionieren.

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen