Nadia auf den Spuren der Liebe: Gebrochene Herzen

Nadia auf den Spuren der Liebe: Gebrochene Herzen

GesellschaftsreportageD  

Nadia möchte in dieser Folge herausfinden, wie es Menschen nach einer Trennung geht. Sie trifft Maria (32) und Christian (25). Maria studierte Ernährungswissenschaftlerin und arbeitet in Hamburg, Christian studiert Mathematik in Bremen. Mit Maria ist Nadia unterwegs in Hamburg. Maria erzählt ihr, wie sie kurz nach ihrer Hochzeit verlassen wurde und emotional in ein Loch fiel. Sie war seit vielen Jahren mit ihrem Freund zusammen, die beiden hatten sich ein gemeinsames Leben in Hamburg aufgebaut, kurz nach der Hochzeit sagt ihr Mann, dass er sich in eine andere verliebt hat. Außerdem trifft Nadia Christian, der viel in eine Beziehung investiert hat. Er ist glücklich mit seiner Traumfrau und findet nach und nach heraus, dass sie nicht ehrlich zu ihm ist. Christian durchlebt starken Liebeskummer und erkennt erst nach und nach, wie blind er vor Liebe war. Nadia begibt sich mit den beiden Gebrochenen Herzen auf eine Reise vom Glück in die Beziehung hinein in das tiefe Loch der Trennung, aus dem sich die beiden Schritt für Schritt wieder befreit haben. Kann man mehrere Menschen gleichzeitig lieben und eine Beziehung zu dritt führen? Ist Eifersucht da nicht unausweichlich? Wie fühlt es sich an, wenn man sich als asexuell bezeichnet und damit glücklich ist? Kann man dann trotzdem eine erfüllte Partnerschaft leben? Nadia versucht, die Liebe zu verstehen. Sie begibt sich dabei in aufregende Subkulturen und junge, urbane Milieus und findet dabei Menschen, die ihre Beziehungen anders leben, abseits dessen, was wir oft immer noch als 'normal' empfinden. Nadia erkundet dabei neugierig und behutsam die Lebenswelt der jeweiligen Liebenden. Immer sensibel, empathisch und dabei unschlagbar offen, nimmt sie uns mit auf die Spuren der Liebe im Hier und Jetzt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen