Mozart: Die drei letzten Symphonien

Mozart: Die drei letzten Symphonien

Nikolaus Harnoncourt dirigiert den Concentus Musicus Wien. Vom Festival Styriarte aus dem Stefaniensaal in Graz. Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791): Symphonien Es-Dur KV 543, g-Moll KV 550, C-Dur KV 551 'Jupiter'. Zehn Wochen des Sommers 1788 genügten Mozart, um die Trias seiner letzten Symphonien zu vollenden. Für Nikolaus Harnoncourt sind sie mehr als drei einzelne Meisterwerke: Er deutet sie als geschlossenen Zyklus, als 'Oratorium ohne Worte' - ein dramaturgisch gebundenes Ganzes, das von der langsamen Einleitung der großen Es-Dur-Symphonie bis zum fugierten Finale der 'Jupiter' reicht.

Bewertung

0,0   0 Stimmen