Mordsidyll

Mordsidyll

Seit über zwei Millionen Jahren ist das Périgord von Menschen bewohnt. Seit einigen Jahren hat die Region eine spannende Attraktion mehr: Bruno, Chef de Police. Der Krimiautor Martin Walker hat mit diesem sympathischen Polizisten eine wahre Kultfigur des Périgord geschaffen. Für Walker ist die Gegend die perfekte Verbindung von Landschaft und Geschichte. Er konnte einfach nicht anders, als über diese, über seine Region zu schreiben. Walkers Hauptfigur ist Bruno Courrèges - einziger Polizist und begehrtester Junggeselle des fiktiven Orts Saint-Denis, Gourmet, Hobbykoch, Rugbytrainer und vor allem einer der aktuell berühmtesten Kommissare Frankreichs! Seine Romane seien im Grunde zum großen Teil Reportagen, sagt Walker. Er beobachtet, wie er und seine Nachbarn dort im Dorf leben, und so wird jedes Buch Reisebericht, Kochbuch, Krimi und Liebesbrief an Frankreich und das Périgord, das berühmt für sein mildes Klima und seine fantastische Küche ist. Martin Walker ist Schotte, war Journalist bei der britischen Tageszeitung "The Guardian", unter anderem in Moskau und Washington. Seit fast 20 Jahren ist er auch im Périgord auf einem wunderschönen Hof zu Hause, wo er und seine Frau Julia Watson schreiben, leben und kochen. Martin Walker hat Friedrich Dönhoff mit in sein Périgord genommen, Trüffel mit ihm gesucht, Schlösser und den Markt in Le Bugue besucht und ihm dabei erklärt, wie seine Bruno-Bücher entstehen. Es sind keine Krimis im herkömmlichen Sinn, sondern Oden an die Region.

Bewertung

0,0   0 Stimmen