Milliardenspiel in Monaco - Ein Oligarch kauft die Justiz

Milliardenspiel in Monaco - Ein Oligarch kauft die Justiz

Der russische Multimilliardär Dmitri Rybolowlew stürzt das Fürstentum Monaco mit Korruption und missbräuchlicher Einflussnahme in eine tiefe Krise. Er fühlt sich von einem Schweizer Kunsthändler um eine Milliarde Euro betrogen und besticht hochrangige Beamte, um seine Vorstellung von Recht durchzusetzen. Doch durch eine Unachtsamkeit seiner Anwältin fliegt die illegale Einflussnahme auf. Monacos Justizdirektor muss seinen Hut nehmen, der Oberstaatsanwalt wird versetzt, gegen leitende Beamte der Kriminalpolizei werden Ermittlungsverfahren eingeleitet. Schließlich gerät auch der Milliardär selbst in Bedrängnis und wird angeklagt. Was wusste Fürst Albert II. von den Machenschaften des Milliardärs? Und kann er es schaffen, wieder Ordnung in sein Fürstentum zu bringen?

Bewertung

0,0   0 Stimmen