Melodie und Rhythmus

Melodie und Rhythmus

Der vielseitige Jungmusiker Tommy (Peter Kraus) hat keine Lust mehr, die zweite Geige im klassischen Orchester seines berühmten Vaters Raoul Alberti (Fred Kraus) zu spielen. Er träumt von harten Gitarrenrhythmen und einem wilden Leben als Rockstar. Außerdem hat es der rebellische Draufgänger auf die elegante Linda Bauer (Margit Saad) abgesehen, mit der auch sein erfolgsverwöhnter Vater anbändelt. Bei einer Orchesterprobe eskaliert der Streit zwischen den beiden Streithähnen, und Tommy provoziert seinen Rauswurf. Aber der Neuanfang erweist sich als steinig, und dem unbekannten Rockmusiker 'Tom Bert' laufen die Agenturen nicht gerade die Türen ein. Tommy muss sich zunächst als Alleinunterhalter in einer zweitklassigen Bar durchschlagen, wo er der naiven Maxi (Veronika Beyer) begegnet, die ihm schöne Augen macht, was einem eifersüchtigen Verehrer nicht passt. Die Fäuste fliegen, und es folgt die Kündigung des Engagements. Maxi verlässt ohne nachzudenken die elterliche Wohnung und übernachtet bei Tommy, aber der träumt lieber von der schönen Linda. Am nächsten Morgen steht die Traumfrau vor seiner Tür, und Maxi bringt den unschuldigen Tommy heftig in Erklärungsnot. Mit wenig Feingefühl setzt er Maxi auf die Straße, verwirft daraufhin seine Pläne als Solokünstler und gründet die Tom-Bert-Combo. Wenig später erhält er das verlockende Angebot, in Berlin aufzutreten. Während der Reise versteckt sich Maxi im Kofferraum des Wagens, weil sie hofft, Tommy doch noch für sich gewinnen zu können. Aber der zeigt seiner Verehrerin die kalte Schulter, hält er sie doch irrtümlich für eine Diebin, die der bezaubernden Linda eine Goldkette gestohlen haben soll. Erst als sich für die Combo schlagartig der Erfolg einstellt und sie auf Europatournee gehen können, erfährt Tommy von Maxis Unschuld. Die Band tritt einen Siegeszug durch die Konzerthallen Europas an, aber den gefeierten Rockstar Tom Bert plagt noch immer das schlechte Gewissen. Auf einem Heimatkonzert spielt er gemeinsam mit seinem Vater eine Liebeserklärung für Maxi; mit der er ihr Herz im Sturm zurückerobert.

Bewertung

0,0   0 Stimmen