Mein liebster Feind

Mein liebster Feind

Klaus Kinski war für seine Wutausbrüche berüchtigt. Immer wenn er sich in seinem unberechenbaren Perfektionismus beleidigt sah, suchte er sich ein Opfer - sei es ein Kameraassistent, ein Statist oder jemand aus dem Publikum bei einer Talk-Show oder einem Rezitationsabend -, um seine hohe Kunst der Tobsucht an ihm auszuleben. Es gab vielleicht nur einen Einzigen, der die genialische Wut des Schauspielers zulassen und zugleich bändigen konnte: der Regisseur Werner Herzog. Fünf Filme drehte er mit Kinski in der Hauptrolle. Durch die Symbiose, die dabei zwischen ihnen entstand, durch ihre Hassliebe, wurden beide berühmt. Sie waren das Duo Infernale des deutschen Films. Fast zehn Jahre nach Kinskis Tod hat sich Werner Herzog noch einmal auf die Spuren des gemeinsamen Wirkens begeben. An den früheren Drehorten erzählt er aus seiner Perspektive und voller subtiler Ironie die Höhe- und Tiefpunkte der Zusammenarbeit. Dazwischen zeigt er Filmausschnitte und Aufnahmen von Dreharbeiten und erinnert sich gemeinsam mit Claudia Cardinale und Eva Mattes auch an Kinskis Fähigkeit zur emotionalen Wärme und Zärtlichkeit. Kennengelernt haben sich Herzog und Kinski in München. Dort wohnte der 13-jährige Herzog zufällig auf derselben Etage wie der junge Theaterschauspieler. Mit einem schüchternen Lächeln auf dem Gesicht erzählt Herzog dem höchst distinguierten Besitzer der Wohnung, wie Kinski damals das Bad zertrümmerte, Türen eintrat und wilde Zuckungen bekam, wenn die Wirtin, die ihn umsonst dort wohnen ließ, seine Hemdkrägen nicht ordentlich genug gebügelt hatte. Herzog hätte sich nicht träumen lassen, dass er einmal mit 'diesem Monstrum' zusammen fünf Filme drehen würde. 'Ich kann durch ihn hindurchsehen wie durch Wasser', verrät Herzog. Warum sie zusammenarbeiten, werden sie auf einem Festival gefragt. 'Weil er verrückt ist', erwidert Kinski sofort, 'genauso wie ich'. Das unausgesprochene gemeinsame Einverständnis, so weit zu gehen wie möglich, der Größenwahn, den sie sich gegenseitig bescheinigten, kettete sie aneinander.

Bewertung

0,0   0 Stimmen