Mein Geheimnis ist, dass ich keins habe

Mein Geheimnis ist, dass ich keins habe

Hanne Darboven, die 2002 zum dritten Mal an der Documenta teilnimmt, hat schon während ihres Studiums der Bildenden Künste 1965 festgestellt: 'Es ist alles bereits gemalt.' Sie hörte auf zu malen und begann mit ihrem in der Kunstszene wohl einzigartigen Konzept. Einzeln gerahmt präsentieren sich dem Besucher ganze Bilderwände von Zahlenkonstruktionen, 'Tagesrechnungen', in die die Künstlerin meist geschichtliche Themen eingeschrieben hat.

Bewertung

0,0   0 Stimmen