Mehr Wildnis - weniger Bauern

Mehr Wildnis - weniger Bauern

Die Alpen verwildern, der Wald kommt zurück. Denn trotz Subventionen werden die Gebiete im Alpenraum immer menschenleerer, aus Kultur- entstehen Naturlandschaften, aus bewohnten Gebieten wird Wildnis. Vielen gefällt die Verwilderung. Sie argumentieren, dadurch entstünden Naturlandschaften, die den Alpenbewohnern durch mehr Tourismus neue Einkommensquellen bieten könnten. Andere meinen, mit der Rückkehr des Waldes würden ökologisch wertvolle Flächen verschwinden - und damit die Artenvielfalt. Der typisch schweizerische Weg, dieses Dilemma zu lösen, sieht vor, sowohl Kulturlandschaften zu unterstützen als auch Naturlandschaften entstehen zu lassen. In sogenannten Natur- oder Landschaftsparks sollen beide Landschaftstypen bestehen und den 'Parkbewohnern' eine Zukunft bescheren. 'Mehr Wildnis - weniger Bauern' zeigt Kulturlandschaften und Wildnisgebiete nördlich und südlich der Alpen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen