mareTV: Der Bosporus - Istanbuls Lebensader

mareTV: Der Bosporus - Istanbuls Lebensader

Die Meeresenge ist Istanbuls Lebensader und Nahtstelle zwischen Asien und Europa. mareTV unternimmt eine Reise von den Prinzeninseln ans Schwarze Meer. Istanbuls Fähren: Täglich verbinden sie im Zick-Zack-Kurs Europa und Asien. Pendelverkehr auf einem tückischen Gewässer. Den Bosporus befahren mehr Schiffe als den Panama- oder den Suezkanal. Für den Kapitän und seinen ersten Offizier Cengizhan Akin ist jeder Törn ein neuer Hinderniskurs: „Man muss sehr auf den Schiffsverkehr achten. Vom Tanker bis zum Fischerboot fährt hier alles kreuz und quer. Außerdem herrscht an jeder Anlegestelle eine andere Strömung, da musst du höllisch aufpassen. Ich muss also immer vieles gleichzeitig im Blick haben.“ Staatsgründer Atatürk verfügte, dass auf den Prinzeninseln niemals Autos fahren sollen. Die 226 Kutscher auf der Hauptinsel Büyükada würden sich um jeden Fahrgast prügeln, gäbe es nicht im Kontrollturm eine strenge Aufsicht. Es hilft nichts: Kutsche, Ross und Reiter müssen vom Festland auf die Insel. In ein paar Tagen ist Saisonbeginn auf den Istanbuler Prinzeninseln und Kutschen sind dort das einzig zugelassene Verkehrsmittel. Seetüchtige Pferde sind in der Türkei schwer zu finden. Die Pferde von Kutscher Ramazan Bas haben ein hartes Training hinter sich: Flussdurchquerungen und Schwimmen im Meer. Das Café am Kutschplatz ist Fahrerlager und Zockerparadies zugleich. Jeder Boxenstop wird für eine Partie Karten genutzt. Ramazan bevorzugt „51“. Ein Spiel, dessen Regeln sich wahrscheinlich nur Kutschern auf Büyükada erschließen. Glücksspiel ist hier offiziell natürlich verboten. Es sollen aber schon komplette Kutschgespanne den Besitzer gewechselt haben. Die Lasen - auf irgend etwas warten sie immer: auf den Abend, auf Touristen oder darauf, dass etwas passiert. Ihre Gelassenheit ist sprichwörtlich - und gibt Anlass zum Schmunzeln. Sie ticken irgendwie anders, sie sprechen einen besonderen Dialekt und sind bekannt für ihren eigenwilligen Charme: So etwas wie, mit Verlaub: die Ostfriesen der Türkei. Tevfik ist vierundachtzig. Das Rudern ist sein Leben.

Bewertung

0,0   0 Stimmen