makro: Chamäleon Russland

makro: Chamäleon Russland

Russland, der größte Flächenstaat der Welt, ordnet sich neu. Zu lange hat sich das Land nur auf seine gigantischen Öl- und Gasvorkommen verlassen. Doch wenn Russland den Anschluss an konkurrierende Schwellenländer wie Brasilien und Indien nicht verlieren will, braucht es auch moderne Technik. Dringend notwendige Modernisierungen in Schlüsselindustrien wie der Luftfahrt wurden jahrelang verschlafen: Fliegen in Russland sei mittlerweile gefährlicher als in vielen Krisenländern Afrikas, urteilen Flugsicherheitsexperten. Mit staatlichen Milliardeninvestitionen soll die russische Flugindustrie wieder flott gemacht werden. Auf Investorengelder kann die russische Wirtschaft dabei immer weniger bauen. Massiv ziehen Investoren ihr Geld aus Russland ab, denn unter Wladimir Putin ist das Land im Inneren korrupter und unsicherer geworden. Gleichzeitig hat man im Kreml aber erkannt, dass Russland politisch nicht stark sein kann, wenn es wirtschaftlich schwach bleibt. Das 3sat-Wirtschaftsmagazin 'makro' berichtet über das 'Chamäleon Russland'.

Bewertung

0,0   0 Stimmen