makro: Angriff aus dem Netz

makro: Angriff aus dem Netz

Längst dürfte durch die neusten Enthüllungen des ehemaligen US-Geheimdienst-Mitarbeiters Edward Snowden klar sein: Ziel von Spionage ist nicht nur die Terrorabwehr. Es geht auch um Unternehmensgeheimnisse, neue Techniken und Patente. 4,2 Milliarden Euro Schaden verursachte Industriespionage im vergangenen Jahr allein in Deutschland. Vor allem mittelständische Firmen sind davon betroffen. Haupteinfallstor sind die IT-Systeme. Mehr Sicherheit leisten sich oft nur große Firmen und dann nicht selten erst nach schlechten Erfahrungen. Längst gibt es zahlreiche Firmen, die sich auf die Abwehr von Lauschangriffen und Internetspionen spezialisiert haben. Doch das ist teuer. Andere Unternehmen verabschieden sich mehr und mehr aus der digitalen Welt und tippen wichtige Dokumente wieder auf der Schreibmaschine und schicken Verträge mit der Post statt per Email. Experten sprechen von einer neuen Dimension im Wirtschaftskrieg. Das Wirtschaftmagazin 'makro' berichtet über den 'Angriff aus dem Netz'.

Bewertung

0,0   0 Stimmen