Liebling der Frauen

Liebling der Frauen

André Ripois ist ein französischer Herr und lebt in London. Seine ausschließliche Beschäftigung: Durch die Stadt flanieren...

Dabei ist er mit Catherine verheiratet, einer reichen Engländerin. Als diese sich von ihm trennen will, auszieht und in Edinburgh die Scheidung plant, ist es André gerade recht, weil er dabei ist, ihre gute Freundin, Patricia, für sich zu gewinnen. Als diese eines Tages zufällig zu Besuch in London ist, täuscht André ein Essen zu dritt vor, um Patricia zu sich Nachhause zu locken. Patricia, welche noch nichts weiß von der vorstehenden Scheidung, geht in die Falle. Bei Kerzenlicht und Champagner erzählt er Patricia seine tumultuösen Frauengeschichten; Zuerst gab es Anne, eine Kollegin bei der Arbeit. Er verließ sie für Nora, eine junge und unschuldige Frau, welcher er vortäuschte bald viel Geld zu erben und sie heiraten zu wollen, um dann von einem Tag auf den anderen spurlos zu verschwinden.

Zwei Tage lang schlief er auf der Straße, bis die Prostituierte Marcelle ihn zu sich nahm und für ihn sorgte. Als es ihm dann zu viel wurde, haute er wieder ab. Er etablierte sich in einer kleinen Wohnung und fing an, Französische Literatur zu unterrichten. Bis eines Tages dann Catherine, die Mutter einer seiner Schüler hereinspazierte...

Als Patricia sich wenig beeindruckt von Andrés Ehrlichkeit, erhebt und gehen möchte, greift André zu einem gefährlichen Mittel, um sie von der Wahrhaftigkeit seiner Liebe zu überzeugen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen