Les Misérables - Gefangene des Schicksals (2/4)

Les Misérables - Gefangene des Schicksals (2/4)

Jean Valjean muss mit seiner Ziehtochter Cosette aus Montreuil nach Paris fliehen. Kommissar Javert ist ihm auf die Spur gekommen und verfolgt nun den ehemaligen Sträfling. In einem Frauenkloster finden Valjean und Cosette Unterschlupf. Einige Jahre später entscheidet sich Cosette gegen eine Zukunft als Nonne. Auch Valjean verlässt das Kloster, da Kommissar Javert plötzlich wieder aufgetaucht ist. Erneut kann Valjean entkommen und unter einem anderen Namen untertauchen. Doch diesmal bekommt er es mit einem neuen Gegner zu tun.

Selten wurde ein Buch so häufig für das Kino und das Fernsehen verfilmt wie Victor Hugos Roman "Die Elenden" ("Les Miserables"). Die Geschichte des nach 19 Jahren Haft entlassenen Sträflings Jean Valjean, der verzweifelt versucht, sich allen widrigen Umständen zum Trotz eine neue Existenz aufzubauen, ist bis heute populär geblieben. Mit großem Aufwand und viel Liebe zum Detail hat der französische Regisseur Josée Dayan den Stoff zu einem vierteiligen Fernseh-Film verarbeitet. Sein "Les Miserables - Gefangene des Schicksals" hält sich eng an die berühmte literarische Vorlage, und kann zudem eine hochkarätige Besetzung aufweisen. Neben Gérard Depardieu in der Hauptrolle wirken unter anderem mit John Malkovich , Christian Clavier, Charlotte Gainsbourg, Jeanne Moreau und Veronica Ferres.

Bewertung

0,0   0 Stimmen