Leben am Limit - Außergewöhnliche Menschen

Leben am Limit - Außergewöhnliche Menschen

Regisseur Jens Hoffmann ist selbst leidenschaftlicher Extremsportler. Und er fragte sich häufig: Ist das nicht zu gefährlich? Hast du keine Angst um dein Leben? Warum tust du das? Auf solche kritischen Fragen kann niemand überzeugender antworten als Karina Hollekim. Jens Hoffmann traf sie 2002, als ihre Karriere begann. 'Als ich zum ersten Mal BASE-Jumper gesehen habe, wusste ich sofort: Das ist mein Ding. Das ist genau das, was ich machen will', erinnert sich Karina. Das Bewusstsein, dass jeder Sprung mit schlimmen Verletzungen oder tödlich enden kann, ist allgegenwärtig. In '20 Sekunden Glück: Karina und der freie Fall' erzählt Jens Hoffmann eine bildgewaltige Geschichte von Verlangen, Leidenschaft und Risiko. Im Sommer 2006 passiert es tatsächlich. Bei einem Sprung aus einem Flugzeug öffnet sich Karinas Fallschirm nicht richtig und sie prallt auf den Boden. Ihr Oberschenkel ist 21 Mal gebrochen. War es das wert? Karina zögert keinen Augenblick. 'Ja', sagt sie, 'aber mir ist auch klargeworden, wie schnell es zu Ende sein kann.' '20 Sekunden Glück: Karina und der freie Fall' ist das eindrucksvolle Portrait einer jungen Frau, die die größte Lust am Leben empfindet, wenn sie am Rande eines tiefen Abgrunds steht.

Bewertung

0,0   0 Stimmen