Krieg & Frieden

Krieg & Frieden

Zum Auftakt seiner Amtszeit präsentierte Howard Arman, der neue Künstlerische Leiter des BR-Chores, am 15. Oktober 2016 im Prinzregententheater in München ein Programm mit dem Titel "Krieg und Frieden". BR-Fernsehen zeichnete das Konzert auf.

Das Thema hinterlässt schon seit Jahrhunderten seine Spuren auch in der Musik. Clement Janequins Chanson "La guerre" auf die verlustreiche Schlacht von Marignano 1515 bildete die Grundlage für die etwa 1595 entstandene Messe "Missa pro Victoria" des spanischen Komponisten Tomas Luis de Victoria und ebenso für Howard Armans Komposition mit dem Titel "La Bataille de Marginan"aus dem Jahr 2010. Arman legte sein Stück für Männerchor, Fernchor, Solisten und Schlagzeugquartett als Raumkomposition an, die für den Film ungewöhnliche Blickwinkel bietet.

Ebenfalls zu den Kompositionen unserer Zeit gehören in diesem Programm Gabriel Jacksons "The Armed Man" für Chor a capella sowie "Curse upon Iron". Das ist das bekannteste Werk des estnischen Komponisten Veljo Tormis. Solisten und Chor, begleitet von einer Schamentrommel, lässt er darin mahnende Verse aus dem finnischen Nationalepos Kalevala über die tödliche Macht des Eisens besingen.

Zum Schluss Arnold Schönbergs "Friede auf Erden" für Chor a cappella. Die Komposition entstand am Vorabend des Ersten Weltkrieges. Sie beruht auf einem nachdenklichen Gedicht von Conrad Ferdinand Meyer, das fast gleichzeitig mit "Die Waffen nieder!" von Friedensnobelpreisträgerin Bertha von Suttner erschienen war - in der letzten Epoche, in der Krieg noch als akzeptables politisches Handeln angesehen wurde.

Bewertung

0,0   0 Stimmen