Kiezgeschichten

Kiezgeschichten

Vier Geschichten betrachten den Hamburger Stadtteil St. Pauli aus ganz verschiedenen Blickwinkeln und geben ein buntes, nostalgisches und realistisches Bild von dem, was St. Pauli heutzutage ausmacht. Da ist der Kiezpastor Sieghard Wilm. Zu seinen Gemeindemitgliedern gehören die ehemalige Puffmutter genauso wie der muslimische Küster und die Inhaber der Table-Dance-Bar. Sieghard Wilm trägt 'die Kirche auf die Straße'. Alkohol, Drogen und Gewalt gehören zu den Alltagsproblemen seiner Gemeinde zwischen Landungsbrücken und Reeperbahn. Auf der anderen Seite gibt es das neue und ultraschicke Empire Riverside Hotel, das den einst anrüchigen Stadtteil nicht nur durch seine Größe überragt. Die '20up-Bar' im 20. Stock des Empire Riverside Hotels ist der Treffpunkt für die Schönen der Stadt und für gut betuchte Touristen, die von hier oben einen Cocktail schlürfend auf St. Pauli gucken. Und dann sind da noch zwei Männer, die ihre Fäuste manchmal beruflich auf dem Kiez brauchen: Human Nikmaslak und sein Bruder Humayoun stehen an den Türen der beliebtesten Clubs auf dem Kiez, der 'Ritze'. Human war Vizeweltmeister im Kickboxen. Die beiden kennen jedes Gesicht auf der Reeperbahn und sie entscheiden, wer zur Szene gehören darf und wer nicht. Die Dokumentation 'Kiezgeschichten' erzählt vom Leben rund um die Reeperbahn.

Bewertung

0,0   0 Stimmen