Kenias Kinder

Kenias Kinder

Aids - eine moderne Seuche wie einst die Pest im Mittelalter. Millionen von Menschen starben bereits an den Folgen einer HIV-Infektion. Afrika trifft es besonders hart. Übrig bleiben die Kinder. Allein in Kenia leben über eine Million Waisen - oft ganz auf sich allein gestellt. Ein Lichtblick für einige von ihnen: die Hilfe aus Bayern. Geld fürs Essen sichert das pure Überleben, in neu gebauten Schulen bekommen Jungen und Mädchen die Chance auf eine bessere Zukunft. Ganz neu: die Berufsausbildung - alles finanziert von Sternstunden, Rotariern, Lions und Privatleuten. Im Mittelpunkt der Reportage von Thomas Rex steht Schwester Luise. Die bayerische Dominikaner-Nonne setzt sich seit 1956 in Afrika für die Schwächsten ein.

Bewertung

0,0   0 Stimmen