JazzBaltica 2011: Trombone Shorty & Orleans Avenue

JazzBaltica 2011: Trombone Shorty & Orleans Avenue

Lenny Kravitz bezeichnet den gerade erst 24-jährigen Trombone Shorty als Genie und bekennt sich offen als Fan von dessen hochexplosivem Stilmix aus Funk, Rock, Rhythm'n'Blues, Balkan, Jazz und HipHop. Und auch Allen Toussaint, der Doyen der New Orleans-Szene, lobt die wahrhaft unbändige Kraft von Trombone Shortys 'Supa-funkrock', einer Stilmelange basierend auf dem rauen New Orleans Brass-Sound, auf furiosen, an Punk-Brass grenzenden Bläsersätzen und einer unbändigen Spielfreude. Der Multiinstrumentalist mit dem bürgerlichen Namen Troy Andrews überzeugt dabei nicht nur als mitreißender Posaunist, sondern auch als versierter Trompeter, Arrangeur, Songwriter und Sänger mit souligem Impetus. 'Backatown', sein Debütalbum, stand nach Erscheinen neun Wochen an der Spitze der Billboard-Charts und erhielt eine Grammynominierung als 'Best Contemporary Jazz Album'. Außerdem zeigt Trombone Shorty soziales Engagement: Zusammen mit U2 spielte er für die Flutopfer im wiederer-öffneten Superdome und mit den Gulf Aid All Stars kämpfte er gegen die Folgen der Öl-katastrophe. 3sat zeigt 'Trombone Shorty & Orleans Avenue' in ihrem Konzert von der 'JazzBaltica 2011'.

Bewertung

0,0   0 Stimmen