Isabel will Fliegen lernen

Isabel will Fliegen lernen

Isabel ist gerade 14 Jahre alt geworden und hatte nur einen einzigen Geburtstagswunsch: Einen Schnupperflug im Segelflugzeug. Als sie tatsächlich zusammen mit einem erfahrenen Piloten abheben darf, ist Isabel so begeistert, dass sie noch mehr will. Sie träumt nämlich vom Fliegen und wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal ganz allein über den Wolken zu fliegen. Das geht. In Deutschland darf man schon mit 14 Jahren Segelfliegen lernen - vorausgesetzt man verträgt die Fliegerei und bekommt eine ärztliche Flugtauglichkeitsbescheinigung. Isabel ist beim Fliegerarzt so aufgeregt, dass ihr Blutdruck zuerst viel zu hoch ist. Doch zum Glück ist kurz darauf wieder alles in Ordnung und sie bekommt das Attest. Zwei Wochen nach ihrem Geburtstag geht ihr Wunsch in Erfüllung: Auf der Wasserkuppe, Hessens höchstem Berg, beginnt sie in einer Flugschule einen 14-tägigen Ferienkurs. Jeden Tag geht Isabel mit ihrem Fluglehrer vier bis fünfmal in die Luft und lernt, wie man das Segelflugzeug startet, steuert und landet. Außerdem erfährt die Schülerin aus Fulda das Nötigste über Wetterkunde, Thermik und die Luftverkehrsregeln. Ungefährlich ist die Fliegerei nicht, für den Notfall muss sich Isabel auch mit dem Fallschirm vertraut machen, den sie bei jedem Flug umschnallt. Nach zwei Wochen, nach mehr als 40 Flugstunden endet der Kurs mit der Abschlussprüfung. Zum ersten Mal fliegt Isabel ganz alleine. Da oben kann ihr jetzt niemand mehr helfen. 500 Meter über der Erde muss Isabel 20 Minuten über der Wasserkuppe kreisen und dann wieder sicher landen. Wenn alles klappt und sie die Prüfung besteht, ist Isabel sogar Deutschlands jüngste Segelfliegerin.

Bewertung

0,0   0 Stimmen