Im Golf von Neapel - Am Meer des Lichts

Im Golf von Neapel - Am Meer des Lichts

SR-Samstagsreisen: Die Mittelmeertour Elvis Presley schwärmt von Sorrent. Sofia Loren und Vittoria Sica posiertenin Pozzuoli. Enrico Caruso und Lucio Dalla besangen die Sorrentina. Berühmte Filme sind eine Hommage an die Küstenlandschaft des neapolitanischen Golfes. Auch illustre Reisende vergangener Zeiten zog es an die magischen Orte Kampaniens: Homer, Vergil, Gothe, Baccaccio und viele andere. Die Sehnsuchtziele sind durch alle Jahrhunderte die gleichen geblieben: die Grotte der Sibylla in Cuma, die exotischen Negombo-Thermen auf Ischia, antiker Marktplatz und Serapis-Tempel in Pozzuoli, Torquato Tasso in Sorrent, die Piscina Mirabilis, ein Wunderwerk römischer Architektur am Capo Miseno, das Erlebnis vulkanischer Urgewalten in den Phlegäischen Feldern... Es gibt in dieser Landschaft, die so oft beschrieben, besungen und gemalt wurde, immer noch Entdeckungen zu machen. 'Il mondo e bello, perche vario' - sagen die Einheimischen. Ihre Welt ist schön, weil sie abwechslungsreich ist, voller Überraschungen und Gegensätze,grau und bunt, bisweilen hässlich zersiedelt und dennoch reich beschenkt mit einer gewaltigen Naturkulisse. Über allem thront der Vesuv, einem Wächter gleich, der auch an eine mögliche Vertreibung aus dem Paradies erinnert.

Bewertung

0,0   0 Stimmen