Im Fluss des Lebens

Im Fluss des Lebens

Am Tag ihrer größten Ehrung erhält die bekannte Berliner Autorin Agnes Berg die erschütternde Nachricht vom Unfalltod ihrer Tochter Johanna und deren Ehemann. Der Verlust trifft sie besonders hart: Agnes lebte im Zwist mit Johanna, seitdem diese ihrem Mann vor 15 Jahren nach Mallorca gefolgt war. Besorgt um ihre Enkelkinder Natascha und Enrico, die Agnes noch nie gesehen hat, bricht sie nach Spanien auf. Der Empfang ist kühl und abweisend. Doch Agnes ist bereit, um die Liebe ihrer Enkelkinder zu kämpfen, dafür wird sie ein großes Opfer erbringen.
Wolf Gremm inszenierte die gefühlvolle Familiengeschichte nach einem erfolgreichen Roman von Ruth Maria Kubitschek, die auch in der Hauptrolle glänzt. Außerdem sind Marijam Agischewa, Oscar Ortega Sánchez, Katerina Jacob und Charles Brauer zu sehen. Die Berliner Schriftstellerin Agnes Berg erhält einen Literaturpreis für ihren neuen Roman, in dem sie einfühlsam über das Sterben geschrieben hat. Doch dann geschieht das Unfassbare: Ihre einzige Tochter Johanna, die sich mit ihrem spanischen Ehemann und zwei Kindern in der Wahlheimat Mallorca angesiedelt hat, kommt bei einem Autounfall ums Leben. Agnes ist erschüttert, denn der schmerzliche Streit, der Mutter und Tochter seit 15 Jahren entzweit hatte, lässt sich nun nicht mehr beilegen. Mit ihrer besten Freundin Katharina reist Agnes nach Spanien, wo die beiden ein frostiger Empfang erwartet. Die Enkel Natascha und Enrico haben ihre deutsche Großmutter noch nie gesehen und reagieren abweisend. Auch die Haushälterin Inez, der Gärtner Pablo und Maria, die spanische Mutter ihres Schwiegersohns, lassen Agnes spüren, dass sie nicht willkommen ist. Allein Richard Gutmann, Anwalt und langjähriger Freund der Familie, macht ihr Mut. Schritt für Schritt gewinnt Agnes das Vertrauen der beiden Enkel, die ihre Oma bald ins Herz schließen. Doch unvermittelt erscheint Agnes' Verleger mit einer vermeintlich guten Nachricht: Ein amerikanischer Medienkonzern will ihre Bücher vermarkten und lädt die deutsche Autorin zu einer mehrmonatigen Lesereise ein.

Bewertung

0,0   0 Stimmen