Hyperaktive Kinder

Hyperaktive Kinder

Kilian ist neun Jahre alt und immer ein bisschen nervös, die 14-jährige Celine kann sich schlecht konzentrieren, Dominik ist zwölf und der klassische Außenseiter. Die drei kommen aus intakten Schweizer Familien und haben eine weitere Gemeinsamkeit: Bei ihnen allen wurde ADHS diagnostiziert. Das sogenannte Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom und die häufig damit verbundene medikamentöse Behandlung mit Ritalin machen Schlagzeilen. Die Verschreibung des Medikaments nimmt in der Schweiz stark zu. Sind die heutigen Kinder wirklich krank, oder ist die moderne Gesellschaft marode? In 'Hyperaktive Kinder' sucht die Autorin Michèle Sauvain nach Antworten und begleitet die drei Kinder durch ihren manchmal mühevollen Alltag. Zu Wort kommen Dr. med. Urs A. Hunziker, Chefarzt am Kantonsspital Winterthur, der sich seit 25 Jahren mit ADHS beschäftigt, sowie Dr. med. Meinrad Ryffel, praktizierender Kinderarzt in Münchenbuchsee, der seit 30 Jahren ADHS-Abklärungen vornimmt. Im Rahmen des Monothemas folgt im Anschluss, um 23.15 Uhr, die Dokumentation 'Ritalin: Medizin, die krank macht?'.

Bewertung

0,0   0 Stimmen