Hope and Glory - Der Krieg der Kinder

Hope and Glory - Der Krieg der Kinder

TragikomödieGB / USA  

Der neunjährige Bill Rohan (Sebastian Rice-Edwards) lebt mit seinen Eltern und Geschwistern in einem Londoner Vorort, als 1939 der Krieg ausbricht. Sein Vater (David Hayman) meldet sich freiwillig zur Armee, die Mutter (Sarah Miles) bleibt mit den Kindern allein zurück. Unterstützt von Onkel Mac (Derrick O'Connor), dessen Frau und den Nachbarn, meistert sie die Kriegsjahre, so gut es geht. Während die Erwachsenen von der Verteidigung der Heimat reden, wird der Krieg für die Kinder zum aufregenden Spiel, dessen tödlichen Ernst sie nur selten spüren. Bill spielt mit seinen Freunden Krieg in den Trümmern der zerbombten Häuser und macht erste unschuldige sexuelle Erfahrungen. Seine 15-jährige Schwester Dawn (Sammi Davis) verliebt sich in den kanadischen Soldaten Bruce (Jean-Marc Barr) und wird schwanger. Bei einem Ausflug ans Meer mit Onkel Mac erfährt Bill, dass Mac einmal diegroßeLiebe seiner Mutter war. Doch Grace Rohan bleibt ihrem Mann treu. Als das Elternhaus bei einem Bombenangriff zerstört wird, muss die ganze Familie aufs Land zu den Grosseltern ziehen. Im idyllischen Haus an der Themse verbringt Bill einen wunderbaren Sommer am Fluss, ungestört vom Blitzkrieg im nahe gelegenen London. Sein bärbeissiger Grossvater (Ian Bannen), den niemand ausser ihm zu mögen scheint, führt ihn in die hohe Kunst des Angelns und Cricketspielens ein. Als Bill nach den Sommerferien in die Schule zurück soll, steht das Gebäude, von einer Bombe getroffen, in Flammen - die Schüler jubeln. John Boorman, Regisseur von exotischen Abenteuern wie Excalibur (1981) und The Tailor of Panama (2001), ist mit Hope and Glory in seine Heimat zurückgekehrt und beschreibt darin seine eigene Jugend im London der Kriegsjahre. Es ist ein sehr privater Blick, voll liebevollem Sarkasmus, der mit unverblümter Direktheit das Abenteuer schildert, das der Krieg für ihn und seine jugendlichen Freunde damals bedeutete (TR7). Boorman selber meint dazu: Es war eine grossartige Zeit für uns Kinder. Genau die richtige Mischung aus Schrecken und Heiterkeit.

Bewertung

0,0   0 Stimmen