Hochzeit zu Viert

Hochzeit zu Viert

Seit sie sich vor vielen Jahren auf dem Standesamt trafen und einander gemeinsam das Jawort gaben, führen die beiden Paare Lukas und Susanne und Johanna und Markus harmonische und glückliche Ehen. Doch der Schein trügt. Kurz nach dem 14. Hochzeitstag erhält Susanne überraschend Besuch von der jungen Buchhändlerin Bettina, die kurzerhand erklärt, dass sie ein Kind von Lukas erwartet. Für Susanne bricht eine Welt zusammen. Um Abstand von ihrem Mann zu gewinnen, zieht sie fluchtartig nach Amsterdam zu dem Schriftsteller Jonathan Kluivert, dessen Buch sie gerade übersetzt. Als Markus seiner Frau Johanna ebenfalls einen Seitensprung gesteht, kriselt auch deren Ehe. Doch anders als Susanne sieht Johanna im Fehltritt ihres Mannes zunächst eine Chance für ihre Partnerschaft, die im Lauf der Jahre zur Routine geworden ist. Johanna ermuntert ihren Gatten sogar, sich über das Internet eine 'maßgeschneiderte' Geliebte zu suchen. Doch Markus ist nicht an einer dauerhaften Affäre mit einer anderen Frau interessiert. Umso härter trifft es ihn, als Johanna sich plötzlich in den jungen Rechtsanwalt Reinhard verliebt und Markus kurzerhand den Rücken kehrt. Die Zeit vergeht, und nach einem Jahr voller Höhen und Tiefen trifft sich das Quartett erneut am Hochzeitstag. 'Hochzeit zu viert' ist ein mit leichter Hand inszeniertes, gut gespieltes und durch zahlreiche pointierte Detailbetrachtungen überzeugendes Melodram über die Beziehungswirren zweier unterschiedlicher Paare.

Bewertung

0,0   0 Stimmen