Heimat in der Fremde

Heimat in der Fremde

'Wir wollen keinen Dank, wir wollen Respekt verdammt noch mal!' (Refrain aus 'Denkmal'). Den Rap 'Denkmal' hat die Kölner Gruppe 'Microphone Mafia' ihren Vätern gewidmet - und steht stellvertretend für die ganze erste Generation so genannter Gastarbeiter, die seit Mitte der 1950er Jahre nach Deutschland kamen. Deutschland - Wirtschaftswunderland: Der wirtschaftliche und soziale Wiederaufstieg Westdeutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg wäre ohne die Mithilfe ausländischer Arbeitskräfte nicht möglich gewesen. 1961 unterzeichnet - nach Italien, Spanien und Griechenland - die Türkei einen Anwerbevertrag mit der Bundesregierung. Bereits im Oktober 1961 kommen die ersten Türken an - bis heute stellen sie die größte Gruppe der Migranten in Deutschland. Der Film legt den Schwerpunkt auf die Anfänge der türkischen Einwanderung und porträtiert zwei Familien der 'ersten Generation'.

Bewertung

0,0   0 Stimmen