Heilige Stätten: Der Jakobsweg

Heilige Stätten: Der Jakobsweg

Servus TV Deutschland Live-TV Servus TV Deutschland 05.04., 15:00 - 15:55 Uhr
GeschichteGB 201860 Minuten 

Jedes Jahr nehmen Tausende von Menschen die Pilgerreise zur Kathedrale von Santiago de Compostela in Galicien, im Nordwesten Spaniens, auf sich. Damit haben die Pilger oft zu Fuß eine Wegstrecke von 800 Kilometern hinter sich gebracht, bis sie ihr Ziel erreichen.

Doch der Jakobsweg, dieser bekannte christliche Pilgerweg, könnte seinen Ursprung in einer viel älteren heidnischen Tradition haben. Die Pilgerwege nach Santiago de Compostela soll es bereits zu Zeiten der Kelten gegeben haben. Damals könnte der Pilgerweg dem Lauf der Sonne in den Westen gefolgt sein und bis zur atlantischen Küste gereicht haben.

Die berühmteste heilige Stätte des Jakobsweges könnte auch die Grabstätte eines längst vergessenen Häretikers sein. In den 1950-er Jahren entdeckten Archäologen die menschlichen Überreste eines Märtyrers in der Kathedrale. Der Fund lässt die Schlussfolgerung zu, dass diese religiöse Stätte dem Heiligen Jakobus noch nicht als heilig galt und jedoch später, im 3. Jahrhundert nach Christus, einem frühen christlichen Bischof schon. Bischof Priscillian, der erste Häretiker des Christentums, wurde wegen Ketzerei hingerichtet.

Die Kathedrale von Santiago de Compostela soll die Ruhestätte des Heiligen Jakobus des Älteren sein, eines der zwölf Aposteln Jesu Christi. Er gilt auch als einer der bekanntesten Heiligen weltweit. Der Jakobsweg ist einer der wichtigsten christlichen Pilgerwege. Im Mittelalter sind jedes Jahr ein bis zwei Millionen Menschen zu diesem Fußmarsch aufgebrochen. Heutzutage sind es jährlich bis zu 200.000 Pilger, die sich auf den Weg nach Santiago de Compostela machen.

Die Dokumentation untersucht die geschichtlichen Ursprünge des Jakobsweges.

Bald im TV

Jetzt Servus TV Deutschland einschalten

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

0,0   0 Stimmen

Mitwirkende

  • Regie Ruán Magan
  • Kamera Colm Hogan
  • Drehbuch Ruán Magan