hallo deutschland - Tatort Wohnung

hallo deutschland - Tatort Wohnung

Für die meisten Menschen ist das Zuhause ein Ort der Geborgenheit und Sicherheit. Wenn die eigene Wohnung zum Tatort wird, erschüttert das die Opfer in ihrem Grundvertrauen. 2011 stieg die Zahl der Wohnungseinbrüche im Vergleich zum Vorjahr um fast 10 Prozent an. Doch nicht nur Diebe, auch terrorisierende Nachbarn, Baupfuscher oder Umzugbetrüger können das Leben in den heimeligen vier Wänden zum Albtraum werden lassen. Hildegard Torspecken wurde Opfer einer neuen Masche von Trickbetrügern: Als sie in einem Anzeigenblatt das Angebot 'Kaufe Pelze aller Art' liest, fühlt sie sich sofort angesprochen. Schließlich wollte sie die Mäntel ihrer Mutter und Schwiegermutter schon lange loswerden. Prompt antwortet sie und lädt die vermeintliche Käuferin zu sich nach Hause ein, um ihr die Ware zu zeigen. Doch während beide im Keller die Pelze inspizieren, verschafft sich ein Komplize der Frau Zugang zur Wohnung. Als Hildegard Torspecken den Trick durchschaut, sind die Betrüger längst über alle Berge - ohne Pelze, dafür aber mit ihrem gut gefüllten Portemonnaie. In Bochum beherrscht ein Nachbarschaftsstreit seit Jahren die Schlagzeilen: In einem Mehrfamilienhaus hat die Wohnungseigentümern Cordula B. ein wahres Terrorregime geschaffen. Es vergeht kein Tag, an dem sie ihre Nachbarn nicht beschimpft oder belästigt. Die Anwohner der beschaulichen Siedlung trauen sich nur noch mit Pfefferspray und Handykamera aus der Wohnung. Die Polizei ist Dauergast, zeitweise muss sie drei bis vier Mal pro Nacht anrücken. Inzwischen herrscht wieder Ruhe - vorerst: Nach einem Gerichtsurteil wurde Cordula B. in die Psychiatrie eingewiesen. Pfusch am Bau raubt Familie Bauer aus Worms den Schlaf. Ihr Traum war ein behindertengerechtes Mehrgenerationenhaus für Großeltern, Eltern und drei Kinder. Doch jetzt ist das Geld weg, das halbfertige Haus voller Mängel. Bei jedem Regenschauer droht der Keller zu überfluten. Ein Gutachter bescheinigt, dass gravierende Planungsfehler vorliegen. Bauträger und Familie streiten nun um die Kosten zur Behebung der Schäden.

Bewertung

5,0   1 Stimme