Gustav Mahler: 8. Sinfonie Es-Dur

Gustav Mahler: 8. Sinfonie Es-Dur

Mahler bezeichnete die 8. Sinfonie als sein wichtigstes Werk. Er spürte bereits im Schaffensprozess die Besonderheit dieser gewaltigen und außergewöhnlich besetzten Sinfonie. Sie gilt als Ausnahmewerk der Gattung und ist aufgrund ihrer Anlage und Konzeption einmalig. Mahler verwendet die menschliche Stimme als Erweiterung der musikalischen Ausdrucksmittel. Er schreibt in der 8. Sinfonie eine orchestrale und stimmliche Besetzung vor, dessen Vielfältigkeit die Sinfonie zu einem der am größten besetzten Werke der Musikgeschichte macht. Die Uraufführung des 1907 fertiggestellten Werks, das häufig als 'Sinfonie der Tausend' bezeichnet wird, fand am 12. September 1910 in München statt. Sie wurde zum größten Erfolg Mahlers zu dessen Lebzeiten. Anlässlich des 150. Geburts- und 100. Todestages von Gustav Mahler und getreu seiner Mahler-Tradition präsentierte das Königliche Concertgebouw Orchester eine Konzertreihe, die alle zehn Sinfonien des Komponisten sowie 'Das Lied von der Erde' umfasste und von den größten Dirigenten unserer Zeit interpretiert wurde. Zu diesem Zyklus gehört auch Gustav Mahlers 8. Sinfonie, gespielt unter der musikalischen Leitung von Mariss Jansons.

Bewertung

0,0   0 Stimmen