Großstadtrevier (112)

Großstadtrevier (112)

Klaus Röhrbein ist UFO-Gläubiger und fest davon überzeugt, dass eine Landung der Außerirdischen unmittelbar bevorsteht: Bei einer seiner nächtlichen UFO-Jagden macht er eine aufregende Beobachtung. In einer Kiesgrube, die er zum Schauplatz seiner Forschungen macht, sind sie gelandet. Dirk und Tanja, die Herrn Röhrbein schon kennen, gehen der Sache auf den Grund. Steiner hat ein anderes Problem: Er hat - aus reinem Mitleid - dem alten Knacki Rudi Gustafsson diverse Briefe in den Knast geschrieben, allerdings nicht unter seinem eigenen Namen, sondern unter dem des Sohnes. Jetzt wird Rudi frühzeitig entlassen, und sein Sohn will nichts von ihm wissen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen