Giovanni Belzoni - Im Bann des großen Ramses (2/2)

Giovanni Belzoni - Im Bann des großen Ramses (2/2)

Auf mehreren abenteuerlichen Reisen von Kairo nach Assuan glücken Belzoni spektakuläre Coups. Im Kampf um die Sicherstellung der Altertümer kommt ihm immer wieder sein technisches Wissen zugute. So kann er den Obelisken von Philae bergen und im Tal der Könige mit geschultem Auge sechs Pharaonengräber aufspüren. Doch erst seine Entdeckung von 1817 macht den Italiener weltberühmt: Am 18. Oktober legt er den Eingang zur letzten Ruhestätte Sethos I. frei. Der Regent war der Vater von Ramses II.
jenes Herrschers, der in Belzoni die Leidenschaft für Ägypten ausgelöst hat, obwohl er den wahren Namen des Pharao nie erfährt.

Bewertung

0,0   0 Stimmen