Gewalt an der Schule

Gewalt an der Schule

Rund 10.000 Straftaten werden pro Jahr durchschnittlich an Bayerns Schulen gezählt. Körperverletzungen, Sachbeschädigungen und Beleidigungen machen zusammen etwa 4.000 Fälle pro Jahr aus. Ebenso häufig sind Diebstähle. Die Mittelschule an der Führichstraße in München-Ramersdorf liegt in einem sozialen Brennpunkt und bietet ein ganz besonderes Unterrichtsangebot. Für die persönliche Betreuung von gewalttätigen Schülern und ihren Opfern benötigt man viel Zeit, um dauerhafte Erfolge zu erzielen. An der Führichschule hat man sich Unterstützung von 'Hand-In' geholt: Und 'Hand-In' setzt auf Box-Training, um die Kinder aus ihrer Täter- oder Opferrolle zu holen. Noch steht das Projekt 'Frieden an den Schulen' am Anfang - doch sind vergleichbare Projekte mit Gewalttätern sehr erfolgreich gewesen. Das Boxen soll die Jugendlichen anregen über ihre Situation nachzudenken und einen Ausweg aus der Gewaltproblematik zu suchen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen