Geld. Macht. Liebe

Geld. Macht. Liebe

Martine hat seine Ehe durch einen Seitensprung zerstört und zieht die Konsequenzen. Mit Tränen in den Augen verabschiedet er sich von Elena und den Kindern. Auch Mona muss schmerzlich akzeptieren, dass ihre Beziehung zu Philipp wohl gescheitert ist. Da sie noch einige Geschäfte zu regeln hat, kehrt sie nach Ibiza zurück und erlebt dort eine freudige Überraschung: Philipp empfängt sie und macht ihr einen Heiratsantrag. Während die beiden sich auf der Sonneninsel feierlich das Jawort geben, ziehen in Frankfurt dunkle Wolken auf. Im Zuge ihrer heimtückischen Bemühungen, Jonas und seine schwangere Freundin Karen auseinanderzubringen, wendet Marietta immer drastischere Mittel an. Jonas weiß sich nicht mehr anders zu wehren und versetzt ihr in einem Wutausbruch eine schallende Ohrfeige. Aus Rache bezichtigt Marietta Jonas daraufhin der Vergewaltigung und lässt ihn verhaften. Die machthungrige Ariane hat sich inzwischen auf eine sehr berechnende Beziehung mit dem Baulöwen Will Stern eingelassen. Ariane hat sich ein hohes Ziel gesteckt: Sie will die Rheinberg Bank. Doch davon ahnt Markus noch nichts. In seinen Augen könnten sich die Dinge nicht besser entwickeln: Nach dem Unfalltod von Alexander Blessmann und der unbequemen Mitwisserin Annette Taubitz haben sich einige lästige Probleme wie von selbst gelöst. Sogar die Staatsanwältin Grace bittet Markus in aller Form um Entschuldigung dafür, dass sie ihn der kriminellen Geldwäsche bezichtigte. Nur seiner Mutter Lilo, die endlich nicht mehr an den Rollstuhl gefesselt ist, kann Markus nichts vormachen. Lilo wird schmerzlich klar, dass ihr Sohn ein Gangster ist, der seit Jahrzehnten heimlich mit Kriminellen kooperiert. In der Konsequenz fügt sie ihm vor der versammelten Familie eine große Demütigung zu. Elena und andere.

Bewertung

0,0   0 Stimmen