Frühling zu zweit

Frühling zu zweit

TV-DramaDeutschland  

Frohe Neuigkeiten für Dorfhelferin Katja Baumann: Nachdem sie seit einiger Zeit die Arbeit in der Dorfhelferinnen-Station "Hand in Hand" allein und ohne Vorgesetzte geschmissen hat, eröffnet ihr Pfarrer Sonnleitner nun eine überraschende Kunde: Katja soll selbst die Leitung der Station übernehmen - eine bessere Besetzung als sie werde sich unmöglich finden lassen. Doch für Freude über die Beförderung bleibt Katja nicht lange Zeit: Die Bäuerin Maria Sindlfinger ist von der Leiter gefallen. Während die ältere Frau mit einem gebrochenen Arm in der Klinik liegt, soll Katja auf ihrem Hof nach dem Rechten sehen. Dass dies auch dringend notwendig ist, wird Katja schon beim ersten Besuch klar: Im und um das Bauernhaus herrscht das blanke Chaos. Offenkundig wartet Maria darauf, dass ihr verschwundener Sohn Tony nach Frühling zurückkehrt. Bei seiner Rückkehr soll er sehen, wie hilflos und überfordert seine Mutter ist und dass es mehr als notwendig ist, dass er wiederkommt und bleibt. So ist Maria auch ziemlich ungehalten, als sie vorzeitig wieder aus der Klinik nach Hause kommt und ihr klar wird, dass Katja - gegen ihren Willen - im ganzen Haus für Ordnung gesorgt hat.

Doch Katja kommt kaum dazu, sich über das merkwürdige Verhalten der griesgrämigen Bäuerin den Kopf zu zerbrechen. Abgelenkt wird sie von den neuen Nachbarn: In den Hof direkt neben Maria Sindlfinger zieht eine farbenfrohe türkische Familie aus Berlin-Kreuzberg, um sich dort in der Bio-Landwirtschaft zu versuchen. Dabei gilt Katjas ganz besondere Aufmerksamkeit Cem, einem Verwandten der Familie, der nur zu Besuch ist, um beim Umzug zu helfen. Ob sie will oder nicht - Katja ist dem charmanten Berliner Zahnarzt schon beim ersten Aufeinandertreffen hoffnungslos erlegen.

Bald im TV

Bewertung

0,0   0 Stimmen