Frau Berta Garlan

Frau Berta Garlan

Frau Berta Garlan, die ihren Mann nach kurzer Ehe verloren hat, lebt in einer kleinen Stadt in der Wachau. In ihrer Jugend hat sie das Konservatorium besucht, hat aber das Studium auf Wunsch der Eltern aufgegeben. Dabei ist auch ihre Liebe zu dem Geiger Emil Lindbach in die Brüche gegangen. Berta, die sich seit Langem nur mehr ihrem Sohn und der Musik widmet, fühlt sich in der kleinstädtischen Enge äußerst bedrückt. Erholung findet sie nur im Umgang mit ihrem gelähmten Freund, dem Ästheten Rupius. Bei einem Ausflug nach Wien wird sie wieder auf ihre Jugendliebe Emil Lindbach, nun ein berühmter Geigenvirtuose, aufmerksam. Sie schreibt ihm und erhält eine so herzliche Antwort, dass sie nochmals nach Wien fährt und sich ihm dort hingibt. Doch schon am nächsten Tag zeigt sich, dass Lindbach die Affäre nicht ernst nimmt. In ihrer Verzweiflung sucht Berta Trost bei Rupius - vergebens. Peter Patzak inszenierte Arthur Schnitzlers 1901 erschienene gleichnamige Erzählung nach einer Hörspielfassung von Max Ophüls. Mit dem Fernsehfilm 'Frau Berta Garlan' erinnert 3sat an den 150. Geburtstag von Arthur Schnitzler am 15. Mai. Aus demselben Anlass folgen am Samstag, 19. Mai, um 20.15 Uhr der Spielfilm 'Der Reigen' nach Arthur Schnitzler sowie am selben Tag um 22.00 Uhr die Dokumentation 'Begierde und Sehnsucht - Arthur Schnitzler'. Am Sonntag, 20. Mai, sendet 3sat außerdem die Schnitzler-Verfilmung 'Das weite Land'.

Bewertung

0,0   0 Stimmen