Folge deinem Herzen

Folge deinem Herzen

TV-FamilienfilmD  

Die Medizinerin Katrin Berger wechselte nach einem traumatischen Erlebnis ihren Beruf und trennte sich von ihrer großen Liebe Max, mit dem sie gemeinsam studierte. Als Katrin, jetzt Pharmareferentin, und Max sich nach 15 Jahren zufällig wieder begegnen, wird ihnen klar, dass sie sich noch immer lieben. Die beiden heiraten, Katrin bricht ihre Zelte in Deutschland ab und will nach Namibia übersiedeln, wo Max ein Buschkrankenhaus leitet. Doch bevor sie eintrifft, kommt Max bei einem Autounfall ums Leben. Katrin will zurück nach Deutschland, doch Sam, der Partner von Max, macht ihr klar, dass sie eine Verantwortung hat - für die nun verwaisten Kinder aus Max' erster Ehe. Als der kleine Neo einen Blinddarmdurchbruch erleidet, muss Katrin eine Notoperation durchführen und wird so von ihrer Vergangenheit eingeholt. Katrin Berger arbeitet als erfolgreiche Geschäftsfrau in der Pharmabranche. Ihr Traumberuf ist das nicht, denn eigentlich ist sie Ärztin. Nach einem traumatischen Erlebnis hat Katrin jedoch den Beruf gewechselt. Auch ihrer großen Liebe Max, mit dem sie zusammen studiert hatte, kehrte sie damals den Rücken. Als die beiden sich nach 15 Jahren zufällig wieder über den Weg laufen, wird Katrin klar, dass sie Max noch immer liebt. Und so willigt sie spontan ein, seine Frau zu werden und ihm so rasch wie möglich nach Afrika zu folgen. Zusammen mit seinem Freund Sam hat Max in Namibia seine Lebensaufgabe in der Leitung des Buschkrankenhauses Guguletho gefunden. Doch als Katrin kurze Zeit später in Namibia eintrifft, erhält sie eine schockierende Nachricht: Max ist in der Nacht zuvor bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Er hinterlässt einen Jungen, Neo, und die kleine Tochter Lindiwe. Die beiden haben bereits vor einigen Jahren ihre Mutter verloren und sind nun Vollwaisen. Katrin fühlt sich für die Kinder verantwortlich und will sie mit nach Deutschland nehmen, doch Neo und Lindiwe wollen nichts von ihr wissen. Um sich nützlich zu machen, springt Katrin einstweilen im Krankenhaus ein - obwohl sie im OP-Raum noch immer Beklemmungen hat.

Bewertung

0,0   0 Stimmen