Flipper & Lopaka

Flipper & Lopaka

Seit über 30 Jahren ist 'Flipper', der beliebte und berühmte Delphin, ein Klassiker der Fernsehunterhaltung. Die Realserie aus den 60er Jahren wurde in 36 Sprachen übersetzt und gehört zu den erfolgreichsten Programmen weltweit. In der Zeichentrickserie meistert der freundliche Delphin gemeinsam mit seinem Freund Lopaka, einem Jungen aus Polynesien, neue, aufregende Herausforderungen. Schauplatz der spannenden Zeichentrick-Geschichten ist die exo-tische Südsee-Insel 'Iloka' mit ihren wunderbaren Stränden und der einzigartigen Unterwasserwelt voller alter Schiffswracks, versunkener Städte und faszinierender Korallenriffs. Aber die paradiesische Inselwelt ist nicht perfekt: Naturkatastrophen - tropische Stürme und Vulkanausbrüche - bedrohen Lopakas Volk, die Milihunes (kleinen Leute). Aber wenn es für die Inselbewohner gefährlich wird, ist Flipper zur Stelle. Seine größte Herausforderung jedoch ist der gemeine Octopus Dexter, der die Unterwasserstadt Quetzo beherrscht und den klugen Delphin aus seinem Reich vertreiben will. Die versunkene Stadt Tief unter dem Meeresspiegel liegt die versunkene Stadt 'Quetzo' - die Heimat von Flipper. Er lädt seinen Freund Lopaka zu sich nach Hause ein, aber es gibt Ärger: Flippers Erzfeind, der Octopus Dexter, macht den beiden Freunden den Prozess. Er beruft sich dabei auf ein ungeschriebenes Gesetz, das Menschen den Zutritt ins Unterwasserreich verbietet. Flipper und Lopaka werden eingesperrt. In der Zwischenzeit hat es in Quetzo ein Unglück gegeben - die anderen Tiere sind in ein Fischernetz geraten. Die beiden Freunde fliehen aus der Gefängnishöhle und versuchen zu helfen. Die Geheimnisse von Quetzo Auf der Südseeinsel Iloka wird ein Stein mit geheimnisvollen Inschriften ausgegraben. Die Botschaft des Steins: Sobald er in den Tempel überführt wird, können die Milihunes nach Quetzo zurückkehren. Kapuna, der Häuptling der Milihunes, glaubt, der Stein bringe Unglück, und lässt ihn ins Meer werfen.

Bewertung

0,0   0 Stimmen