Emilie Richards: Denk nur an uns beide

Emilie Richards: Denk nur an uns beide

Stacey MacDonald hat nach einer zerbrochenen Beziehung und einer Fehlgeburt eine Auszeit von ihrem Beruf als Lehrerin genommen. Als sie auf einer Party für den Partyservice ihrer besten Freundin arbeitet, lernt sie den Architekten Ryan Cunningham kennen, einen vermeintlich alleinerziehenden Vater von drei Kindern. Wie sich jedoch herausstellt, hat er die Kinder erst vor kurzem nach dem Tod seiner Schwester zu sich genommen. Wenngleich er sich auch bemüht, ist Ryan heillos mit den Kindern überfordert. Vom Fleck weg engagiert er Stacey als Kindermädchen. Stacey und die Kindern kommen hervorragend miteinander aus und schnell erscheinen die 5 wie eine Familie. Stacey versucht, ihr Verhältnis zu Ryan ganz professionell zu sehen, doch schon bald muss sie sich eingestehen, dass sie mehr für ihn empfindet. Aber nicht nur sein Lebenswandel als überzeugter Single, auch seine Freundschaft zu Exfreundin und Geschäftspartnerin Eliza, die wie selbstverständlich im Haus ein und aus geht und Stacey eifersüchtig beäugt, lassen Stacey an Ryans Beziehungsfähigkeit zweifeln. Auf einem Campingausflug mit den Kindern kommen sich Stacey und Ryan trotzdem näher. Doch in die Idylle platzt ein Anruf von Ryans Anwalt: Ryans Mutter will das Sorgerecht für die Kinder erstreiten. Ryan, der als Playboy bekannt ist, hätte bei Gericht schlechte Chancen, die Kinder zu behalten.

Bewertung

0,0   0 Stimmen