Ein Wald für alle Jahreszeiten

Ein Wald für alle Jahreszeiten

Es ist das größte zusammenhängende Waldgebiet Deutschlands: der Pfälzerwald. Jede Jahreszeit hat hier ihren ganz eigenen Reiz und lockt zahlreiche Besucher an.

Im Winter, wenn die Ruhe in den schneebedeckten Wäldern endlos erscheint, im Frühling, wenn Buchen, Eichen und Kastanien blühen, im Sommer, wenn die roten Sandsteinfelsen zum Klettern einladen. Die schönste Jahreszeit in der Pfalz aber ist der Herbst.

Wenn sich im Pfälzerwald die Blätter bunt färben und die Bäume ihre Früchte abwerfen, um Hirschen und Wildschweinen einen reich gedeckten Tisch zu bescheren, strömen auch die Menschen herbei. Denn das farbenprächtige Naturschauspiel steht dem Indian Summer in den nordamerikanischen Wäldern kaum nach.

Es ist die Zeit, in der sich vor allem Gastronomen einiges einfallen lassen: Im "Kastanienzentrum" Hauenstein verarbeiten Bäcker und Metzger die frischen "Keschde" zu Brot, Kuchen, Wurst und Braten. In Trippstadt gibt der Pilzexperte Manfred Neudecker sein Wissen weiter, und zwischen dem Haus der Nachhaltigkeit und dem Biosphärenhaus Fischbach treffen sich mehrere Hundert Teilnehmer zum "Pfälzer Wandermarathon."

Bewertung

0,0   0 Stimmen