Ein Herr ohne Kleingeld

Ein Herr ohne Kleingeld

KomödieFrankreich / Italien  

Der Baron Jérôme Antoine spielt leidenschaftlich gern, allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Bis er eines Tages elf Millionen bei einem Spiel gegen den Marquis de Villamayor gewinnt, der ihm seine Yacht als Anzahlung bietet. Auf dieser macht der Baron sich gemeinsam mit seiner früheren Geliebten Perle auf den Schifffahrtskanälen nach Monte Carlo auf. Doch schon bald hat die Yacht eine Panne und die zwei Hobby-Seefahrer stranden in der Nähe einer Schleuse.

Ohne einen Pfennig Geld in der Tasche warten Jérôme und Perle mit wachsender Ungeduld auf Villamayors Scheck. Doch die Tage vergehen und der Scheck lässt auf sich warten. Während der Baron seine Speisen im Wirtshaus an der Schleuse anschreiben lässt, schlägt sich die ausgehungerte Perle in einem Restaurant den Bauch voll und trifft prompt auf einen charmanten Spender, der sich bereiterklärt, ihre Rechnung zu begleichen.

Ihre neue Bekanntschaft, Maurice Montbernon, ist der reiche Erbe eines Champagnerherstellers und macht solchen Eindruck auf Perle, dass sie sich auf eine Heirat mit ihm einlässt. Jérôme hingegen lernt nach und nach das einfache Leben lieben, das ihm nicht zuletzt die verwitwete Wirtshausbetreiberin Maria schmackhaft macht. Doch als der Scheck endlich eintrifft, besinnt der unverbesserliche Spieler sich schnell wieder seiner eigentlichen Pläne ...

Bewertung

0,0   0 Stimmen