Dressurreiten: Weltcup

Dressurreiten: Weltcup

Aufzeichnung vom 20. Januar. Die internationale reiterliche Vereinigung (FEI) trägt seit dem Jahr 1985 den FEI Weltcup des Dressurreitens aus. Initiiert wurde dieser vom ehemaligen Reiter und Ehemann der Olympiateilnehmerin Tineke Bartels, Joep Bartels, der bis 2004 als Weltcupdirektor tätig war. Die Weltdressurelite ist dabei in vier Ligen aufgeteilt, die Pazifische Liga, die Nordamerikanische Liga, die Zentraleuropaliga und schließlich die Westeuropaliga, welche von Eurosport übertragen wird. Die erste von acht Etappen wurde im Herbst in Lyon (FRA) ausgetragen, bevor der Dressurtross über Stuttgart (GER), Stockholm (SWE) und London (GBR) weiter nach Amsterdam (NED), Neumünster (GER) und nach `s-Herzogenbosch (NED) zieht. Es gilt wertvolle Weltcuppunkte zu sammeln um sich für das große Weltcupfinale und das dortige Aufeinandertreffen der Besten aus allen Ligen, im April in Göteborg (SWE) zu qualifizieren. Nachdem zunächst die Grand-Prix Einlaufprüfung abgelegt wird, stellen abschließend die Weltcupteilnehmer ihre Künste in der Kür unter Beweis. Für die freie Anordnung Piaffen und Schrittfolgen zur Musik wird hier neben der A-Note für die Ausführung auch eine B-Note für die künstlerische Interpretation vergeben. Im letzten Jahr konnte die die Niederländerin Adelinde Cornelissen auf Parzival ihren Gesamtsieg von 2011 verteidigen. Knapp dahinter belegte Helen Langehanenberg aus Deutschland auf Damon Hill NRW einen guten zweiten Platz. Ob die Konkurrenz um die Weltranglistenführende aus Frankreich Charlotte Dujardin mit Valegro verhindern kann, dass Cornelissen dieses Jahr das Tripel holt sehen Sie LIVE auf Eurosport.

Bewertung

0,0   0 Stimmen