Domröse & Thate

Domröse & Thate

Sie sind das glamouröseste Schauspielerpaar des Ostens, Angelika Domröse, die 'Brigitte Bardot des Ostens' und Hilmar Thate, 'der Widerborstige'. Sie ist heute 70, er 80 Jahre alt. Für die Dokumentation begeben sich die Regisseurinnen Nicola Graef und Petra Luisa Meyer gemeinsam mit ihren Protagonisten auf eine Reise durch zwei außergewöhnliche Biografien. Er wurde auf dem Land groß, sie lebte schon immer in der Großstadt. Er liebt das Einfache, sie das Mondäne. Angelica Domröse versucht, die Wohnung ausfindig zu machen, in der sie mit ihrer Mutter gelebt hat. Die Diva, stets perfekt und meist schwarz gekleidet, erzählt von traumatischen Kindheitserlebnissen. Einem Stiefvater, der maßlos streng und unnachgiebig war, sie aber nicht bremsen konnte in ihrem Wunsch, etwas anderes zu machen als 'das, was für mich vorgesehen war, ein Bürojob'. Mit dem DEFA-Film 'Verwirrung der Liebe' beginnt 1959 für die damals 17-Jährige die große Karriere in der DDR. Mit ihrer Rolle der Paula ('Die Legende von Paul und Paula', Regie Heiner Carow) schreibt sie DEFA Filmgeschichte und wird zum Star. Hilmar Thate macht Shakespeares 'Richard III.' zum Gesellschaftsereignis, indem er einen Mörder zeigt, der den Zuschauer zum Komplizen macht. In den alten Kulissen von Potsdam/Babelsberg oder den Garderoben der Berliner Bühnen werden Erinnerungen wach. Am Berliner Ensemble sind sich Domröse und Thate zum ersten Mal begegnet, zusammengekommen sind sie aber erst Jahre später während der Dreharbeiten zu einem Fernsehfilm. Nach ihrem Protest gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns schränken sich die Arbeitsmöglichkeiten der beiden gefeierten DDR-Stars ein. 1980 zieht das Paar von Ost-Berlin in den anderen Teil Deutschlands. Von nun an arbeiten die beiden Schauspieler in Hamburg, Bochum oder Wien, aber immer bleibt Berlin ihr Lebensmittelpunkt. Hilmar Thate liest heute seine Stasiakten, spricht über die Bespitzelung und das 'System DDR'.

Bewertung

0,0   0 Stimmen