Diebe wie wir

Diebe wie wir

Drei Sträflinge flüchten aus dem Staatsgefängnis von Mississippi. Es sind T-Dub (Bert Remsen), der Halbindianer Chicamaw (John Schuck) und Bowie Bowers (Keith Carradine). Alle sind zu lebenslanger Haft verurteilt, Bowie ist mit 23 Jahren der Jüngste. Er hat einen Mann erschossen, als er nach dem Tod seines Vaters auf die schiefe Bahn geraten war. Zunächst tauchen die drei bei einem Verwandten von Chicamaw unter. Dort lernt Bowie das Mädchen Keechie (Shelley Duvall) kennen und verliebt sich in sie, was ihn aber nicht daran hindert, mit den beiden anderen weiterzuziehen, um eine Provinz-Bank auszurauben - T-Dubs 30. Bank, wie er stolz verkündet. Nach einem weiteren geglückten Überfall versteckt man sich bei T-Dubs Schwägerin Mattie (Louise Fletcher), wo T-Dub der kessen Lula (Ann Latham) Avancen macht. Sobald die nächsten Beutezüge gelingen, will er sich mit ihr auf eine kleine Farm zurückziehen. Bonnie, bei einem Autounfall verletzt, kuriert sich bei Keechie aus. Ein paar Tage lang sind die beiden glücklich miteinander, dann trifft er sich erneut mit seinen Kumpanen. Auch der nächste Überfall klappt, aber noch am selben Abend wird T-Dub von Polizisten erschossen und Chicamaw erneut festgenommen. Bowie fährt mit Keechie in ein Motel, das T-Dub für Mattie gekauft hatte, um dort gelegentlich untertauchen zu können. Von dort aus bricht er zu seinem gewagtesten Unternehmen auf.

Bewertung

0,0   0 Stimmen