Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2 Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2

Die wunderbare Welt der Kinder: Wir sind 5! Teil 2

VOX Live-TV VOX 10.12., 22:20 - 00:35 Uhr
DokumentationD 2017130 Minuten 

In Teil 2 von 'Die wunderbare Welt der Kinder - Wir sind 5!' dreht sich alles um Geschlechtermerkmale. Gibt es das wirklich 'typisch Mädchen, typisch Junge'? Mit fünf Jahren begreifen die Kinder, sie sind ein Junge oder ein Mädchen, und fangen an, in Stereotypen zu denken. Dafür haben die beiden Wissenschaftler Tests entwickelt, die uns zum Nachdenken anregen. Warum sind Jungen oft technikaffiner als Mädchen? Mit Genen hat das weniger zu tun als mit der Prägung durch Eltern und Gesellschaft. Stimmt es, dass Jungen mit fünf Jahren ein besseres räumliches Vorstellungsvermögen haben? Ein lustiger Test mit einem Teppich bringt Gewissheit. Und was passiert, wenn Mädchen und Jungen die Geschlechter-Rollen tauschen sollen? Für Erwachsene wird es spannend, sich die Ergebnisse anzuschauen, weil sich vielleicht ihr eigenes Rollenverständnis widerspiegelt', sagt Professor Moritz Daum. Spannend auch der Test zur Empathie: Warum Mädchen beim Thema Rücksicht vorne liegen, hat etwas mit Sprache zu tun. 'Mädchen wird etwas erklärt, Jungen wird häufiger etwas befohlen', erläutert Professor Sabina Pauen. Die Mädchen und Jungen sind also ein Spiegel ihrer Eltern? Der kleine Unterschied ist tatsächlich kleiner als angenommen. Bei einem Malwettbewerb der Kinder zeigt sich: Nicht alles ist durch Erziehung veränderbar, ein paar biologische Grundlagen bleiben prägend.

Bald im TV

Jetzt VOX einschalten

VOX

Demnächst Live auf TV.de

Bewertung

0,0   0 Stimmen