Die Wildnis ruft

Die Wildnis ruft

FamiliendramaUSA  

Der vielfach preisgekrönte Tier- und Abenteuerfilm 'Die Wildnis ruft' entstand 1946 nach dem auch bei uns erfolgreichen Jugendroman 'Frühling des Lebens' von Marjorie Kinnan Rawlings. Erzählt wird die Geschichte des armen, elfjährigen Siedlerjungen Jody Baxter, der in der Wildnis Floridas aufwächst und in dem Rehkitz Flag einen über alles geliebten Spielgefährten findet. Als Flag zum Rehbock heranreift und mit seinem Appetit auf der Farm zunehmend Flurschaden anrichtet, fällt in der ohnehin auf Unglück und Schicksalsschläge abonnierten Familie Baxter eine folgenschwere Entscheidung: Vater Penny befiehlt seinem Sohn, das uneinsichtige Tier zu erschießen. Es kommt zu einer Katastrophe. Von unbändigem Hass gegen seinen bis dahin vergötterten Vater erfüllt, läuft Jody von zu Hause fort... Das Kamera-Trio Charles Rosher, Leonard Smith und Arthur E. Arling erhielt für seine Arbeit an diesem Film den 'Oscar' für die beste Kamera in einem Farbfilm. Und die eindrucksvollen Naturaufnahmen sind auch heute noch von großem Reiz. Weitere 'Oscars' gab es für die Farbausstattung und für den jugendlichen Hauptdarsteller Claude Jarman jr. Regie führte Clarence Brown, der vor allem als Regisseur der frühen amerikanischen Greta-Garbo-Filme bekannt geworden ist.

Bewertung

0,0   0 Stimmen