Die wilden Hühner und die Liebe

Die wilden Hühner und die Liebe

Etwa ein Jahr ist vergangen, seit Oberhuhn Sprotte und ihre Freundinnen zusammen mit den Pygmäen die Hühner vor Oma Slättberg versteckt und danach ihren bunten Wohnwagen bezogen haben. Nun stecken sie mittendrin in großen Gefühlen - den gespielten Gefühlen des Theaterstücks 'Ein Sommernachstraum', das sie zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Rose einüben, und vielen ganz persönlichen Gefühlen. Sprotte ist immer noch mit Fred zusammen, während Willi sich von Melanie getrennt und sie damit total verunsichert hat. Auch Sprottes Mutter Sibylle hat einen Verehrer, den Fahrlehrer Thorben, mit dem sie sogar ans Heiraten denkt. Doch dann taucht Sprottes leiblicher Vater, der Fotograf Christian auf, und das stellt bei Sibylle alles in Frage. Während der Proben zum 'Sommernachtstraum' verliebt sich Wilma in die hübsche Leonie. Als eine mit ihrer Situation völlig unzufriedene Melanie ihr das beim 5-jährigen Bandenjubiläum der Wilden Hühner vorwirft, bricht ein handfester Streit aus. Wilma läuft tief verletzt davon, und Melanie verkündet, die Hühner nun für alle Zeit zu verlassen. Den Wilden Hühnern droht ein trauriges Ende.

Bewertung

5,0   1 Stimme