Die Wikinger

Die Wikinger

AbenteuerfilmUSA  

Aufwendig produziertes US-amerikanisches Abenteuerepos von Richard Fleischer, starbesetzt mit Kirk Douglas, Tony Curtis und Janet Leigh. Als Kind wurde Erik, illegitimer Sohn der englischen Königin Enid und des Wikingerführers Ragnar, von den Wikingern entführt, ohne dass seine Identität bekannt war. Zwischen ihm und Einar, dem Sohn und künftigen Erben von König Ragnar, herrscht eine tiefe Feindschaft. Die jungen Männer ahnen nicht, dass sie Halbbrüder sind.

Auch wenn dieser berühmte Abenteuerfilm sich nicht wirklich an historisch-authentische Fakten hält, zeichnet er ein in weiten Teilen glaubwürdiges Bild der Wikinger als wagemutige und wilde Seefahrer - die geschickt ihre Drachenschiffe navigieren können. Zudem besticht der Film durch farbenprächtig wiedergegebene Riten und beeindruckende Aufnahmen an Originalschauplätzen. Bei einem Budget von fünf Millionen US-Dollar spielte der Film in den USA etwas über sechs Millionen US-Dollar ein. Bevor sich der amerikanische Regisseur Richard Fleischer (1916-2006) dem Film zuwandte, studierte er zunächst Psychologie und wechselte dann an die Yale School of Drama. Im Jahr 1948 gewann Fleischer mit seiner Dokumentation "Design for Death" den Oscar. Sein Abenteuerfilm "Die Wikinger" erhielt 1959 den "Golden Laurel" bei den "Laurel Awards" und Hauptdarsteller Kirk Douglas wurde beim Internationalen Filmfestival in San Sebastián 1958 mit dem Zulueta-Preis ausgezeichnet.

Bewertung

4,0   1 Stimme